E-Mail:
bonn@steinke-institut.de

 
Web www.steinke-institut.de

Steinke-Institut Berlin

Deutschkurse Berlin

Fremdsprachen Berlin

Steinke-Institut Bonn

Deutschkurse Bonn

Fremdsprachen Bonn

Seminare

Management

Medien u. Sprache

Wirtschaft u. Beruf

Dienstleistungen

Au-pair-Vermittlung

China-Abteilung

Lektorat

Übersetzungen

Werbung

Steinke-Institut

Impressum

Referenzen

 

Wer war Udo Steinke?

Das Steinke-Institut wurde im Gedenken an den 1999 verstorbenen Schriftsteller Dr. Udo Steinke benannt. Auch persönliche Bindungen zu Udo Steinke veranlassen uns, das literarische Erbe des Autors zu pflegen und Informationen über ihn sowie Texte von ihm zu archivieren. Als Träger des Bayerischen Literaturpreises, mit dem u.a. auch Walter Kempowski, Friedrich Dürrenmatt und Siegfried Lenz ausgezeichnet wurden, und als Duz-Freund zahlreicher Politiker wie Hans-Dietrich Genscher und Willy Brandt war Udo Steinke in den achtziger Jahren in der deutschsprachigen Presse überaus präsent.

Im Literatur-Brockhaus findet sich folgender Eintrag über Udo Steinke:

"Steinke, Udo, Lodz 3. Mai 1942, dt. Schriftsteller. - Aufgewachsen in der DDR; war u.a. Lektor in Leipzig. Kam 1968 im die BR Deutschland; lebte lange in Süddeutschland, jetzt in Husum. Seine Erzählungen und Romane spielen in der Nachkriegszeit der DDR und der BR Deutschland. Mit hintersinniger, skurril-amüsanter und unbekümmerter Sprache beschreibt er den deutsch-deutschen Alltag.

Werke: Ich kannte Talmann (En.,1980), Die Buggenraths (R.,1981), Horsky, Leo oder die Dankbarkeit der Mörder (R., 1982), Doppeldeutsch (En., 1984), Mannsräuschlein. Eine Romanze (1985), Bauernfangen (R.,1986)"

Der Umstand, dass mit der deutschen Wiedervereinigung ein wesentlicher Themenschwerpunkt von Udo Steinkes Werk an Aktualität verloren hatte, sowie sein jäher Tod im Jahre 1999 haben es in den letzten Jahren still um ihn werden lassen, was natürlich seine schriftstellerische Leistung mitnichten schmälert. Das Steinke-Institut möchte dazu beitragen, dass Udo Steinkes Gesamtwerk auch von nachfolgenden Generationen gewinnbringend gelesen wird und dass seine Bücher nicht nur als wichtige Zeitdokumente eines geteilten Deutschlands rezipiert, sondern auch aufgrund ihres literarischen Werts goutiert werden.

Da Udo Steinke langjähriger Mitarbeiter des Goethe-Instituts war, verbindet sich mit seinem Namen auch die Vermittlung von deutscher Sprache und deutscher Kultur. Auch dieser Tradition fühlt sich das Steinke-Institut mit seinem umfangreichen Deutschkurs-Programm verpflichtet.



Udo Steinke


Udo Steinke bei der Preisverleihung


Helmut Kohl (r.) und das literarische Vorbild für "Mannsräuschlein" (l.)


Udo Steinke (r.) und Hans-Dietrich Genscher (l.)

 

- Udo Steinke in Wikipedia

- Prominente über Udo Steinke

- Presseberichte über Udo Steinke

- Texte von Udo Steinke

 

 

© Steinke-Institut GmbH. Zuletzt geändert: 03.12.2011